"Die Schwertchronik – Der Gesandte des Papstes"

16 December 2019 09:44

Im kommenden Jahr gibt es gleich zweimal neuen Lesestoff von mir für euch:

Kurz nach Im Zeichen des Löwen erscheint im April 2020 eine Neuauflage meines Debüts Der Gesandte des Papstes von 2008, das vermutlich einige von euch noch nicht kennen. Das Buch war lange vergriffen. Nun bringt Droemer-Knaur den Roman zurück in den Handel, was mich sehr freut!

Wir veröffentlichen das Buch unter meinem Realnamen Christoph Lode; es hat einen neuen Look sowie einen leicht veränderten Titel bekommen: Die Schwertchronik – Der Gesandte des Papstes.

Darum geht‘s:

»Hochspannende, opulente und glänzend recherchierte historische Fantasy aus der Zeit der Kreuzzüge! Ein geheimer Auftrag des Papstes führt den jungen Ritter Raoul von Bazerat 1303 nach Jerusalem: Unter dem Vorwand, auf Pilgerfahrt zu sein, soll er das sagenumwobene Zepter des Heiligen Antonius finden. Für den todkranken Raoul ist die Reise möglicherweise die letzte Gelegenheit, seinem bislang recht ausschweifenden Leben einen Sinn zu geben. Doch der Tod könnte den Ritter schneller ereilen als gedacht, denn inmitten von Kriegshandlungen, Intrigen und Machtkämpfen im Heiligen Land ist Raoul ist nicht der Einzige, der das Zepter in seinen Besitz bringen will. Bald sitzen ihm päpstliche Handlanger ebenso im Nacken wie die Söldner des Sultans. Auf einer halsbrecherischen Flucht trifft Raoul auf die Ägypterin Jada. Auch sie hütet ein unfassbares Geheimnis – und kennt als Einzige die Wahrheit über das Zepter des Antonius …«

Die Schwertchronik ist kein reiner historischer Roman. Er spielt zwar im Mittelalter, weist jedoch eine Reihe von mystischen Elementen auf, die mit dem historischen Hintergrund verwoben sind. Für mich war Der Gesandte daher immer ein Fantasyroman, der sich hinsichtlich Atmosphäre und Erzählweise erheblich von der Fleury-Saga unterscheidet.

Mehr zum Roman unter diesem Link. Dort könnt ihr den Roman auch bereits vorbestellen.