• Blog
  • Autor
  • Bücher
  • FAQ

Teil 4 der Fleury-Saga: "Die Gabe des Himmels"

Nun ist es offiziell: Teil 4 der Fleury-Saga trägt den Titel Die Gabe des Himmels. Weitere Informationen zum Buch befinden sich unter dem Cover:

cover_die_gabe_des_himmels.jpg

Anno Domini 1346. Der junge Kaufmannssohn Adrien Fleury studiert in Montpellier Medizin und träumt von einer Laufbahn als Arzt. Als er nach Varennes-Saint-Jacques zurückkehrt, erkennt er seine Heimatstadt kaum wieder. Reiche Patrizier regieren Varennes rücksichtslos. Das einfache Volk rebelliert gegen Unterdrückung und niedrige Löhne. Die Juden leiden unter Hass und Ausgrenzung. Als Adrien eine Stelle als Wundarzt antritt, lernt er die Jüdin Léa kennen, die die Apotheke ihres Vaters führt. Sie verlieben sich und bringen sich damit in höchste Gefahr. Doch dann wütet der Schwarze Tod in Varennes, und Adriens Fähigkeiten werden auf eine harte Probe gestellt ...

Seit Das Gold des Meeres und Balians und Blanches Abenteuern sind also über 80 Jahre vergangen. Die Familie Fleury hat sich verändert, und mit ihr die lothringische Stadt Varennes-Saint-Jacques! Obwohl Die Gabe des Himmels einige Bezüge zu den früheren Teilen der Fleury-Saga enthält, handelt es sich wieder um eine eigenständige Geschichte, die man auch lesen und verstehen kann, wenn man die älteren Romane nicht kennt.

Die Rohfassung des Romans ist bereits fertig; gerade verpasse ich dem Text den letzten Schliff, bevor er Ende Juli, Anfang August ins Lektorat geht. Es wird also noch etwas dauern, bis das Buch erscheint, nämlich am:

19. März 2018

Es wird wie gehabt ein Taschenbuch für € 9,99, ein E-Book für € 8,99 und ein Hörbuch geben. E-Book und Hörbuch erscheinen ebenfalls am 19.3.18. Johannes Steck wird wieder das Hörbuch lesen.

Man kann das Buch bereits vorbestellen, zum Beispiel hier, hier oder hier.

Kommentare

Hallo Her Wolf,
ich lese gerade, dass Ihr neuer Roman "Die Gabe des Himmels" nächstes Jahr erscheint.
Die Geschichte spielt im Jahre 1346 und handelt um Adrien Fleury.
Das Buch "Das Golde des Meeres" endete im August 1261 mit der Hauptfigur Balian Fleury.
Ist es also keine Fortsetzung der Geschichte aus dem dritten Band?
Viele Grüße Judith aus dem Münsterland

Liebe Judith,

da ich zwischen Balian und Adrien einige Fleury-Generationen übersprungen habe, ist "Die Gabe des Himmels" erstmal keine direkte Fortsetzung von "Das Gold des Meeres". Aber natürlich hängt die "Gabe" mit den vorherigen Romanen inhaltlich zusammen, und man erfährt darin auch etwas mehr über Balian, Blanche und einige andere Figuren aus dem "Gold".

Was Balian ab dem August 1261 erlebt hat, wird zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht in einem anderen Buch erzählt.

Herzliche Grüße

Daniel Wolf

Hallo Hr. Wolf / Lode!

Erst einmal vielen, vielen Dank für all die tollen Bücher über die Fam. Fleury! Sie sind einfach sehr gut geschrieben, Fiktion und Geschichte sind sehr schön miteinander in Einklang gebracht. Danke ! für viele schöne, lustige, kurzweilige aber auch traurige Lesestunden. Als Michel (der 1.) dann irgendwann im 2. Teil gestorben ist, sind mir doch glatt die Tränen gekullert. Als der Knecht ein kleines Gebein des heiligen Jacques aus Varennes hat mitgehen lassen und seine Reisegefährten es bemerkt haben, habe ich herzhaft gelacht! Allerdings habe ich ab den 2. Teil bemerkt daß die Romanfiguren in ihrer Ausdrucksweise "moderner" geworden sind. Zuerst wußte ich nicht recht was ich davon halten sollte, aber über kurz oder lang fand ich es gut und auch ganz locker. Nun bin ich schon sehr gespannt auf Teil 4. der Fleury Saga und kann den 18. Mai 2018 kaum erwarten. Noch 1 Jahr Wartezeit - das ist schon hart, aber die Fortsetzung soll ja genauso gut werden wie die Vorwerke und auch wenn es länger dauern würde, nehmen Sie sich bitte die Zeit dafür die Sie brauchen. Denn ich denke, Ihre Romane sind es wert! Vielleicht versuche ich mich in der Zwischenzeit einmal an einen anderen Roman von Ihnen...
Nun wünsche ich Ihnen alles Gute und einen guten Endspurt zu Teil 4.

Herzliche Grüße aus Stuttgart

Kerstin

Liebe Kerstin,

vielen Dank für den netten Kommentar. Freut mich, dass Ihnen meine Bücher gefallen. Da macht das Schreiben doch gleich noch mehr Spaß!

Dass die Ausdrucksweise der Figuren moderner geworden ist, ist mir selbst gar nicht aufgefallen, und es geschah auch nicht mit Absicht. Aber das nimmt ja eh jeder etwas anders wahr.

Herzliche Grüße nach Stuttgart,

Christoph Lode alias Daniel Wolf

Neuen Kommentar schreiben

Copyright 2013 - Impressum

Das Salz der Erde